T.L. taktbewegt

Reiterei ist für mich ein künstlerischer Übungsweg. Im Laufe meiner Übungs- und
Unterrichtspraxis entstand die Idee, Musik und das Singen als zusätzliche Helfer für die
Vermittlung von Lerninhalten zu nutzen.
ostern 2014 Ponytaufe abschluss April 2014 065

Die klassische deutsche Reitlehre beginnt mit dem „Takt“- Gleichmaß in Zeit und Raum.
Musik als Methode im Reitunterricht kann aus folgenden Gründen wirksam sein:

1. Beobachtet man ein harmonisches Reiter-Pferd- Paar, so fällt auf, dass ihre Rhythmen im Einklang sind.
claudi web site fotos part I 380
Jede Gangart des Pferdes folgt einem anderen rhythmischen Prinzip, dem wiederum der Reiter folgt. Gefühlvolles Reiten ist ein Wechsel von Spüren und Bewirken. Pferde sind Bewegungstiere und entspannen sich, genau wie wir Menschen, wenn sie zeitlich und räumlich gleichmäßige Bewegungen durchführen. Dies liegt in der Natur des Pferdes. Durch die Musik können Reitschüler dieses Prinzip ganz selbstverständlich erleben, da die Lieder, die wir entwickelt haben, auf den Takt der drei Grundgangarten Schritt, Trab und Galopp abgestimmt sind.
Durch das wiederholte Hören und Mitsummen/Singen der Songs entsteht ein intuitives Gefühl für die Gangarten, welches entscheidend für das richtige Erlernen des Reitsports ist.

2. Reitsport hat oft den Ruf, ein „Einzelkämpfersport“ zu sein, in dem die soziale Komponente zu kurz kommt.
Das finde ich sehr bedauerlich. Das respektvolle Miteinander sollte auch im Reitsport selbstverständlich sein. Reitschüler, Pferde und Reitlehrer sind ein Team und „proben“ zusammen. Dies ist ein lebendiger Prozess, in dem stets überprüft werden sollte, ob die Anforderungen „stimmig“ sind.
Die Musik kann dabei helfen, eine gemeinsame fröhliche Lern-Stimmung zu erzeugen. Ein Gefühl der „Ganzheit“ entsteht.
Ich stelle mir vor, dass dieses Erlebnis die Reitschüler positiv prägt, auch wenn sie das
Reiten einmal aufgeben sollten.
ostern 2014 Ponytaufe abschluss April 2014 080

3. Ich erlebe in meinem musikalischen Reitunterricht, dass vor allem Kinder gern in diese Stimmung eintauchen und habe schon mehrmals wahr genommen, dass sie ganz natürlich ihre Musikalität entdecken.
Ein Kind zum Beispiel klopfte unaufgefordert mit dem Strick den Trabtakt auf die hölzerne Aufstieghilfe und war sehr eifrig dabei. Die anderen Kinder wollten dies dann auch ausprobieren. Ein anderes fing, als es mit mir zusammen auf dem großen Pferd ritt, zu singen an.
IMG_1216

Eine Kinder- Gruppe ist schon ein richtiger Reiterchor. Dies alles geschah ohne Druck- also aus einer inneren Freude heraus. Wie schon Dr. Karl Adamek, der Pionier der Singforschung sagte, ist das absichtslose leistungsdruckfreie Musizieren und Singen ein „Gesundheitserreger“!
ostern 2014 Ponytaufe abschluss April 2014 045

4. Pferde reagieren trotz langer Zeit der Domestizierung durch den Menschen immer noch als Fluchttiere.
Sie haben deshalb die Fähigkeit, Stimmungen und atmosphärische Schwingungen wahrzunehmen. Diese Fähigkeit kann aus Pferdesicht lebensrettend sein. Uns Reiter stellt dies vor Herausforderungen. Wir wollen uns selbst auf dem Pferd sicher fühlen, müssen ihm aber gleichzeitig vermitteln, dass es unserem ruhigen Geist vertrauen soll. Manchmal ist die Schreckhaftigkeit der Pferde beängstigend. Durch das Singen kann der Reiter sich selbst in ein positives Schwingungsfeld versetzen und Gefühle wie Angst, Wut und Trauer wandeln.
Singend ist Angst vom Menschen nicht spürbar und so lässt sich mein Pferd vertrauensvoll auf meine „Führung“ ein.
web site claudi part III 030

5. Die meisten Menschen beginnen mit dem Reiten, weil sie Pferde lieben.
Sie erhoffen sich ein Gefühl des Verbundenseins mit dem Pferd und der Natur und ein Erlebnis von Freiheit auf dem Pferderücken.
IMG_1220

Die Texte der Reitmantren erinnern an diesen Ursprungsgedanken des Reitenlernens. Der Reiter sollte taktvoll mit sich und dem Pferd sein, damit die Freude erhalten bleibt. Dieses Taktgefühl im übertragenen Sinne erfordert vom Reiter eine gewisse geistige Beweglichkeit. So bekommt die Wortschöpfung „taktbewegt“ eine neue Bedeutung. Durch das Hören- oder besser noch das Singen- der Reitmantren entsteht eine positive Grundstimmung und der Reitschüler kann sich freudvoll den nächsten nötigen Ausbildungsschritten widmen und leichter aufkommende Widerstände überwinden.

meutejagd warendorfer 2013 039T.L.Taktbewegt_front_Version02

   Vorschau Schritt Mantra
   Vorschau Trab Mantra
   Vorschau Galopp Mantra

Die CD kann direkt bei mir in einer (gern persönlichen) mail bestellt werden!